Männer, die auf männliche Frauen stehen

nur ein Paar Gedanken dazu … einige Fragen ohne echte Antworten …

Etwa die letzten 10-15 Jahre ist es mehr als offensichtlich geworden, wie besonders tolle Frauen auszusehen und zu sein haben. Sie müssen nicht nur hübsch sein. Ja, sie müssen alles drauf haben, was sonst auch einen echten Mann auszeichnet:

  • Karriere
  • Durchsetzungsfähigkeit (im modernen Sinne unserer Ellenbogengesellschaft)
  • Verbale Schlagfertigkeit
  • körperliche Präsenz (Kraft und die Fähigkeit 10 Männer zusammenschlagen zu können – propagieren neueste Spiele / neueste Actionfilme)

Abgesehen davon, daß hiermit eine (möglicherweise) letzte Stufe der Frauenausbeutung erreicht ist …

WAS muß im Hirn eines Mannes falsch gepolt sein, daß er auf einen „Mann“ im Frauenkörper steht? Sind Männer dieser Teilgesellschaft selbst zu einer „Frau“ im Männerkörper geworden, weswegen sie sich entsprechend dem Gegensätzlichen angezogen fühlen? Weil sie selbst kaum etwas davon besitzen? Was ist der Grund dafür, daß sie maskuline Frauen toll, reizend, anziehend und attraktiv finden?

Ich habe sehr wohl etwas schärfer formuliert, als es wahrscheinlich der Fall ist. Doch mir scheint dies angebracht zu sein um die Lage etwas klarer beschreiben zu können!

  • Warum stehen junge Männer darauf in Computer-Rollenspielen eine Frau zu spielen?
  • Warum stehen junge Männer auf 50kg-Frauen in der Hauptrolle, die einen 2Meter-Muskelkollos zusammenfalten?

Kaum ein Actionfilm kommt heute ohne einer solchen 50kg-Frau in der Hauptrolle aus, die in der Lage ist gleichzeitig mehrere männliche Profikämpfer auszuschalten – und so scheint es, stehen männliche Zuschauer (zumindest aus jüngerer Generation) total darauf! Was muß bei ihnen in der Kindheit schief gelaufen sein, daß sie sich kaum noch für das Weibliche interessieren? Es ist mittlerweile so weit, daß man in einer Unterhaltung das „Weibliche“ erst definieren muß … Menschen haben keine Ahnung mehr davon, was „Männlich“ und was „Weiblich“ sei. Eine Frau von heute will einen unterwürfigen Mann, der sich wie eine Frau gibt. Ein Mann von heute will eine Frau, die sich völlig männlich verhält. (Davon, daß es durch die Erziehung Zuhause und den Alltag in der Schule über viele Jahre nun gefördert wurde, will ich an dieser Stelle nicht ausführlich reden)

Abgesehen, daß sie aus der Ferne nach einer undefinierten Krankheit ausschaut …

Wie können da Kinder als normale, als ihrem Geschlecht entsprechende Menschen aufwachsen? Wie können da Kinder geschlechtseigene, von Natur aus mitgegebene Stärken entfalten?
Wie kann man etwas widerstehen, das wohl zwischen Geburt und dem Erwachsensein stattfinden, wo der Charakter eines Kindes völlig verdreht wird?

Ich sehe EXTREMST selten Männer (ja bis hin in das reife Alter), die echte Männer sind … mit männlichen Stärken ausgestattete – starke Männer
Ich sehe EXTREMST selten Frauen, die entsprechend echte Frauen sind … mit weiblichen Stärken ausgestattet – starke Frauen
… zum Verzweifeln …

Keine Kommentare mehr möglich.