Wer provoziert ist unschuldig!

Mir platzte beim Nachrichtenlesen was …
… das Thema: 1000 Männer mitten in der Stadt verüben kleinere und größere Delikte / Verbrechen.

Jetzt, wo alle ach so plötzlich unter Schock stehen (als ob dies sich nicht seit vielen Jahren abzeichnete), gibt es alle möglichen Kommentare. Die einen sprechen vom Schutz der eigenen Person. Manche sprechen davon, was alles in der Gesellschaft passieren sollte. Manche sprechen davon, daß die Justiz durchzugreifen hat, und (da ein Großteil unter ihnen… scheinbar) Ausländer auf direktem Wege abgeschoben werden müssten. Die Bandbreite an Ratschlägen und Ideen ist wie immer groß. Was mich aber wütend machte sind nur die Reaktionen auf einen der Ratschläge. Die Bewertung der (anderen) Ratschläge würde mich schon reizen, aber an dieser Stelle lasse ich es ein Mal …

Ein der Ratschläge bezog sich auf den Selbstschutz der Frauen! Spannend sind jedoch die Reaktionen darauf …
Um eins vorwegzuschicken: ich persönlich wäre dafür, daß die Verbrecher eine Strafe bekämen, wie es in manchen asiatischen oder nahöstlichen Regionen üblich wäre!!! Wer nicht ganz debil ist, weiß wovon ich rede!

Mich beschäftigt allerdings die folgende Frage:
die Ratschläge wurden als der Eingriff in das Recht provokant sein zu dürfen gewertet. Nach dem Motto: „Ich darf mich benehmen und kleiden wie ich will! Und wenn dies für andere Menschen eine Provokation sein könnte, ist es eben deren Problem.“ So etwa der Haupttenor der Reaktionen.

Mit anderen Worten:
ich darf mich so benehmen wie ich will, ich darf provozieren wie ich will … und ein anderer Schwachkopf, der auf eine Provokation mit entsprechenden Rechtsverletzungen reagiert ist eben zu bestrafen. Wie immer lautet die Regel: „Die Anderen sind schuld“.
„Ich ja nur … “
„Ich nur kurz …“
„Ich tue niemandem weh … “
usw. usw.

… bloß keine Einschränkungen und Veränderungen bei mir …
… bloß selbst unschuldig bleiben …

Und gerade diese Abartigkeiten finden Gehör und werden von den Medien schön verbreitet! Verantwortung für das eigene Benehmen ist dagegen ein Eingriff in die persönliche Freiheit ein Arschloch zu sein!
Schließlich ist die persönliche Freiheit geschützt, und nirgendwo steht es, daß man kein Provokateur sein darf. Daß manch einer, der ebenso wenig Erziehung genossen hat, und ebenso wenig Achtung vor dem Gegenüber hat auf eine Provokation mit Rechtsverletzungen reagiert, ist zwar eine Erklärung aber kein Recht auf diese Rechtsverletzung (was ja nachvollziehbar ist).

Am Ende muß der Verbrecher zur Verantwortung gezogen werden. Ein Provokateur muß aber Schutz genießen … „Persönlichkeitsentfaltung“ heißt da, glaube ich, das Zauberwort! Am Ende ist es (ganz sicher) auch gewollt, daß Menschen immer amoralischer und gleichzeitig debiler werden, denn amoralische Menschen kann man leichter unterhalten und debile merken nicht was man mit ihnen da macht …

… ach wie gern würde ich den Text noch ausführlicher und strukturierter gestalten wollen … nur habe ich auch mal keinen Nerv dafür!

NACHTRAG 1
… und weil ich mich bereits so schön aufgeregt habe …
(warum bloß habe ich wieder Nachrichten gelesen )

dann kommen noch so „Spezialisten“, welche sich darüber aufregen, es würden aus allen Löchern „Deuter und Kommentatoren“ kriechen und ihren Senf dazu geben. Im Grunde unterscheide sich so ein Schwachkopf durch gar nichts von all denen, welche ihre Kommentare dazu gebrauchen „um Politik zu machen“. Am Ende geht es all diesen um „Politik“, die überhaupt in den Medien ein Paar Zeilen schreiben dürfen, oder ein Paar Worte Dünnpfiff im Radio oder TV von sich geben. Der Eine regt sich über die Zuwanderung, der andere über die Rechte der Frauen auf. Wo ist da bitte der Unterschied? Sie alle habe nichts in der Birne und sind bestenfalls debile Halbaffen! (Schlimmstenfalls haben die sich längst verkauft)

Seit Jahrzehnten wird die Gesellschaft darauf getrimmt, daß es ja um Freiheit gehe … (um wessen Freiheit was zu tun und zu lassen müsste man ja eigentlich gesondert sprechen). Und am Ende ist die Politik geschockt, daß sich plötzlich Menschen Freiheit nehmen etwas zu tun was sie seit ihrer Geburt unlängst verinnerlicht haben: nämlich seinen EIGENEN Willen zu bekommen! Und wer soll bitte ach so plötzlich diesen Schwachmaten vermitteln, daß die EIGENE Freiheit stets die Freiheit anderer berührt?!
… daß möglicherweise die eigene Freiheit dazu beträgt, daß ein Anderer Diskriminierung erlebt?
… daß möglicherweise die eigene Freiheit ein Reiz oder Überreizung des Anderen bedeute?

Am Ende wird man sich auch zu diesem Thema nur aufgeregt haben! Schlimmstenfalls wird das eine oder andere Gesetzt so geändert, daß mal wieder am Kern vorbei gegangen sein wird. Man wird sich auf die Schulter klopfen und sagen, ach wie gut man es doch mit den gefaßten Verbrechern gelöst und die Freiheit auf „Selbstentfaltung“ gestärkt habe. Und wenn mal wieder ein ähnlich gelagertes Ereignis stattfindet, wird man von Schock sprechen … und mal wieder wird es keine Sau interessieren, ob das Problem nicht selbst verursacht ist …

NACHTRAG 2
… und weil es der Vollständigkeit wegen 3 Dinge sein müssen …
gerade WEIL bei allen „schockierenden“ Dingen alle möglichen Schwachköpfe sich zu Wort melden dürfen (schließlich wissen die Zeitungen wer Ahnung hat und was die Massen schön beeinflussen kann, und die andern, die unpopulären, die politisch nicht korrekten haben die Klappe zu halten) …
weil mich aber die dieses „politisch korrekte“ nicht im geringsten interessiert …

Heute habe ich beim Nachrichtenlesen mal wieder neue Spinner gefunden. Auf ein Mal denken alle über den Sexismus nach …
Feministen kommen wieder aus ihren Löchern gekrochen um mal wieder auf etwas zu pochen was sie sich noch nicht unter die Nägel gerissen haben. Eigentlich sind es allesamt intellektuell überforderte, welche nicht ein Mal 1 Schritt im voraus denken können. Im Grunde haben sie die Abwertung der Frau selbst zu verantworten. Kontinuierlich und konsequent hat man das Bild der Frau in den letzten 100 Jahren abgewertet und zerstört. Jetzt wo diese Entwicklung sich teilweise verselbständigt hat und ein unkontrollierbares Feuer geworden ist … versuchen sie nun diese Feuer hier und da mit einem Löffelchen Salz zu ersticken.

Das passiert wenn Schwachköpfe mitreden dürfen … (um auf der Ebene der „mündigen Bürger“ zu bleiben)

Keine Kommentare mehr möglich.