Welchen Wert hat die Hochschulausbildung

Zunehmend häufiger läßt es sich beobachten, daß gar Hochschulabsolventen (und nicht nur sie) nicht über elementare Intelligenz verfügen. Ja – sie haben das 1×1 gelernt. Ja – sie haben einen Vorteil wenn es um die Quantität des Wissens geht (was aber auch individuell extrem stark schwanken kann). Sobald aber nicht das Auswendiglernen gefragt ist, sondern das eigenständige Denken, so werden die Defizite dermaßen offensichtlich, daß man Angst bekommt. Denn sie werden mit Menschen arbeiten. Sie werden teilweise anderen Menschen Wissen zu vermitteln versuchen! Und wenn man gleichzeitig mitbekommen hat, auf welcher Grundlage sie das eine oder andere behaupten oder verteidigen, merkt man wie intellektuell benachteiligt sie offenbar sind. Sie sind weder in der Lage Informationen zu sortieren und denen einen Platz im großen Puzzle zuzuweisen, noch elementar zuzuhören und Vokabeln zu unterscheiden.
Ein Beispiel von Heute:
„dies ist die Grundlage“
„dies ist eine Bestätigung“

eigentlich klar unterscheidbar. Und doch gibt es Menschen, die es geschafft haben durch den entsprechenden Vortrag zu einer Behauptung zu gelangen, daß es im Thema XY KEINE Grundlage und keine Bestätigung gibt!
… wobei dies eben einfache Wissensvermittlung war …

was will man von einem Hochschulabsolventen erwarten, wenn er dies nicht beherrscht?

Ein späterer Zusatz:
Eben sitze ich und arbeite an einem Buch, das sich bestens als Belegt für die obige Behauptung dient …
vielleicht weniger das Buch selbst, als das welche Wirkung es auf einen Studenten ausübt.

Offenbar
schaffen Bücher, mit manch einem Superlativ, mit manch einer absoluten Aussage den Menschen so in Verwirrung zu bringen, daß er die einfachsten Prinzipien des logischen Denkens, der Bewertung und Einordnung von Aussagen vergißt.

Das Buch das ich gerade lese gebraucht eine absolute Aussage, welche offenbar nicht nur einen Studenten in völlige Verwirrung gebracht hat. Überzeugungen die sich plötzlich vertreten bauen letztlich auf diesem einen Satz auf ohne den Inhalt drum herum verstanden und richtig eingeordnet zu haben. Und die Argumentation, welche sie dann führen ist ohne jeglichen Halt und jegliche Logik …

Keine Kommentare mehr möglich.